Penisse! So weit das Auge reicht. Große, kleine, dicke, dünne. Krumme, gerade. Beschnittene. Mit Vorhaut.   Ansehnliche, weniger hübsche (sofern man das bei männlichen Geschlechtsteilen überhaupt differenzieren kann). Einige der Bilder habe ich nach eindeutiger Aufforderung meinerseits erhalten. „Zeig doch mal!“ Keiner der Männer hat sich geziert. Alle schickten bereitwillig digitale Abzüge ihrer Männlichkeit. Die […]

Read More →

Das alte Jahr ging für mich mit einem großen Knall zu Ende. „Ich habe es meiner Frau erzählt. Das mit uns funktioniert nicht. Ich liebe meine Frau und ich bleibe bei meiner Frau.“ Die Nachricht traf mich wie ein Schlag mit der Faust direkt in die Magengrube. A. hatte sie mir auf die Voicebox gesprochen. […]

Read More →

Ich Idiot! Ich Idiot! Ich Idiot, ich Idiot, ich Idiot ich Idiot. Ich weiß nicht, ob ich es bereits erwähnt habe, aber: A. ist verheiratet. Daraus, dass ich mich trotzdem in ihn verliebt habe, so denke ich, kann mir niemand einen Vorwurf machen. Daraus, dass ich mich dennoch mit ihm treffe, mit ihm schlafe, wohl schon. […]

Read More →

Ich bin aus der Übung. Definitiv. Flirten ist mir fremd. Ich weiß nicht wie es geht, und ich weiß nicht ob ich es jemals wusste. Ich war immer eher schüchtern, was das angeht. Zu Männern habe ich meist eine kumpelhafte Beziehung gepflegt. Schon als Kind war ich das einzige Mädchen, welches zu Geburtstagsfeiern der Jungs […]

Read More →

„Was ist mit D.?“ Eine Frage, die ich mir unweigerlich in den letzten Tagen selbst häufig gestellt hatte, war nun ausgesprochen. „Ich weiß es nicht,“ antworte ich wahrheitsgemäß und gerate erneut ins Grübeln. „Der ist älter als dein Vater,“ sagt mein Mann und erntet dafür böse Blicke. „Und? Ist das jetzt das Problem?“ kontere ich […]

Read More →

… Der Rauch brannte in meiner Kehle und benebelte für einen kurzen Augenblick meine Sinne. Leider hielt dieser Rausch nur einige Sekunden an und schon wich das gute Gefühl dem schlechten Gewissen. Nicht ihm gegenüber, dafür, dass ich ihn angeschrien hatte. Nein, mir selbst gegenüber, dass ich wieder einmal die Fassung verloren hatte, statt entweder […]

Read More →

„Verpiss dich aus meinem Leben, du blödes Arschloch“, schnaubte ich wutentbrannt, raffte meinen Morgenmantel von der Kommode, knallte die Tür zu und rannte die Treppe hinunter. Mein Herz klopfte bis zum Hals. „Zigarette“, dachte ich „was du brauchst, ist eine Zigarette“ und wühlte in der Küchenschublade, in der ich am Abend zuvor die Glimmstengel deponiert […]

Read More →